Warum Adressen kaufen?

Oft steht man als Unternehmer vor dem Problem: Woher bekommt man die Adressen potentieller Neukunden? Doch oft scheut man das Thema „Adressen kaufen“. Aus dem Bekanntenkreis hört man – „Ist das nicht illegal?“.

Adressen zu erwerben ist nicht illegal. Viele stimmen bei einem Vertrag der Weitergabe Ihrer Adressen zu. So brauch man sich als Unternehmer darüber keine Gedanken zu machen. Beim Adresskauf sollte man darauf achten, dass man diese Adressen bei einem seriösen Adressenverlag wie beispielsweise www.Address-Base.de bezieht. Ein seriöser Adressverlag weiß in der Regel über die Herkunft der Adressen bescheid.

Diese Adressenverlage bieten speziell für den Business Bereich die Möglichkeit, potenzielle Kunden im  Firmenbereich durch das Adressen kaufen ansprechen zu können. Für diesen Service zahlt der Auftraggeber dann je nach Angebot einen Betrag pro Datensatz oder aber für ein Datenpaket.

Leider kann der Masseneinsatz der Adressen für das Marketing sehr teuer werden. Den oft stellt sich nach dem Postmailing heraus, dass Unternehmen nicht mehr existiert oder schlichtweg die Adresse falsch war. Beim Adressen kaufen sollten interessierte Unternehmen unbedingt darauf achten, dass das die Adressen möglichst aktuell sind und der eigenen Zielgruppe entsprechen.

Adresskauf vor dem Hintergrund der DSGVO

Manche Unternehmen glauben durch den Kauf von Adressen automatisch DSGVO konforme Daten zu erhalten. Ganz so einfach ist das leider nicht. Seröse Adressanbieter haben sich mit dem Thema auseinander gesetzt und alle Maßnahmen vorgenommen, um möglichst DSGVO konform zu handeln, aber rechtlich eindeutig ist die Lage nicht.

Mehrere Abschnitte der DSGVO weisen darauf hin, dass die Verarbeitung und damit auch der Verkauf und Kauf von Adressen unter bestimmten Gesichtspunkten legal sein kann.

Vor allem der Erwägungsgrund 47 und der Artikel 6 Absatz f) spielen dabei eine große Rolle, weil Direktmarketing als berechtigtes Interesse bezeichnet wird und ein berechtigtes Interesse unter Umständen als Grund für die Datenverarbeitung ohne explizite Einwilligung genügen kann.

Diese Ausführungen können keine Rechtsberatung durch einen Juristen ersetzen.

Weitere Informationen zum Thema Adresskauf oder Adressmiete finden Sie hier.